Freilichtspiele Grenchen

Das Kleine Feine

Schon ist wieder ist eine Grenchner Freilichtspielsaison vorbei. Das Stück WIIBERHEER ist Geschichte. Wehmütig haben wir Abschied genommen. Wir danken den vielen Zuschauern für den Besuch und die überwältigenden, wunderbaren Rückmeldungen. Motiviert und voller Freude werden wir nun an die Vorbereitung des Freilichtspiels 2019 gehen. Inzwischen wünschen wir Ihnen viel «Gfreuts», Gesundheit und gute Begegnungen.

Link zum musikalischen Nachklang vom Freilichtspiel «Wiiberheer»: 

https://iris-minder.ch/musik/

Ihr Freilichtspielteam

Matinée-Konzert von LES RUBIS

Am Sonntagmorgen sind zahlreiche Musikfreunde im Bistro der Freilichtspiele zu einem qualitativ hochstehenden Musikgenuss gekommen. Die vier Musiker der Freilichtspiel-Band «Les Rubis», Silvan Bolle, Bruno Schaad, Peter Schenker und Ruwen Kronenberg, haben ein breites Spektrum an Stilvielfalt geboten. Sie interpretierten feinfühlig und nuanciert Stücke von Henri Mancini, Eric Satie, ungarische, schwedische Musik und Eigenkompositionen. Kolja Klein – Tontechniker der Freilichtspiele – hat durch seine subtile und einfühlsame technische Unterstützung zusätzlich zum musikalischen Genuss beigetragen. Das Publikum hätte gerne noch viel mehr gehört, dies trotz des eher kühlen Wetters.

Die Band «Les Rubis» ist an folgenden Daten im WIIBERHEER noch zu hören: 4., 7., 8., 12. und 14. Juli, jeweils um 20.30 Uhr. Vorverkauf: www.freilichspiele-grenchen.ch oder Buchhandlung Lüthy, Bettlachstrasse 8, Grenchen, 032 653 14 89

Ausstellung im Kultur-Historischen Museum Grenchen

Flyer zur Ausstellungr

Beitrag Jump-TV

hier klicken

Programm-Zeitung

WIIBERHEER

plakat-endversion-a4

Text und Regie: Iris Minder

Musik: Les Rubis

Die Freilichtspiele Grenchen werden 2017 zum achten Mal eine Uraufführung auf die Freilichtspielbühne Eichholz bringen. Die Grenchner Spiele sind die einzigen weit über die Region hinaus, die seit 2003 alle zwei Jahre mit Uraufführungen aufwarten. Das macht die Freilichtspiele Grenchen besonders, einmalig und exklusiv.

Dem Stück WIIBERHEER liegen drei historische Figuren von Grenchen zugrunde: Maria Schürer, Elisabeth Frei und Seuzejoggeli. Es ist Februar/März im Jahre 1798. Es ist die Zeit kurz vor dem Einfall der napoleonischen Truppen. Grenchen – damals noch unter der Herrschaft der Stadt Solothurn – ist zweigeteilt. Soll man sich auf Napoleon und die Wert der französischen Revolution freuen oder ist es besser unter der Knechtschaft von Solothurn zu bleiben? Von Flüchtlingen hört man von den Gräueltaten der Franzosen, was zusätzliche Ängste und Unsicherheiten auslöst. Und dann am Morgen früh des 1. März fallen die französischen Truppen über Grenchen her. Das Wiiberheer vom Seuzejoggeli versucht sie mit Sand in den Schürzen aufzuhalten. Am Ende hat Grenchen zwei neue Heldinnen und einen Helden.

WIIBERHEER ist ein spannendes Stück mit grosser Aktualität.

Die MUSIK haben Silvan Bolle, Bruno Schaad, Peter Schenker und Ruwen Kronenberg komponiert. Sie treten als Band Les Rubis auf.

Uraufführung: 16.6.17, 20.30 Uhr

Vorstellungen: jeweils 20.30 Uhr

Juni 22., 23., 24., 29.,30.

Juli 01., 04., 07., 08., 12., 14.

Vorverkauf ab 8. April 2017, Bücher Lüthy, Bettlachstrasse 8, Grenchen, 032 653 14 89 oder hier klicken